Spielplan DISTEL - Kabarett Theater Berlin

Hauptbühne - aktuell im Programm:

Wohin mit Mutti
Eine Kabarett-Komödie

Einmal Deutschland für alle!
Heimat to go

Im Namen der Raute
Das Hypnosedreieck der Macht

Wer früher zockt ist länger reich
Drei ganze Kerle - allein gegen leere Kassen

Das ist der Gipfel

Das Große DISTEL-Jahresendprogramm


Im DISTEL-Studio können Sie Programme von jungen Kabarettisten, Stand-Up-Comedians, Poetry-Slamern und freien Theatergruppen erleben.


Spielplan 2017
 
SeptemberOktoberNovember
vor
Sa.
21.10.
DISTEL Kabarett-Theater
17:00 Uhr
Repertoire
Wenn Deutsche über Grenzen gehen

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar.

Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn.

Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen.

Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat?

Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein.

Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.

Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.

mehr  
Sa.
21.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
Gastspiel
Ruwe & Valenske: Wir haben genug

Wir haben genug. Kabarett zur Lage der Nation

Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins!

Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs.

Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst? Davon gibt‘s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation.

Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail.

Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben.

Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze - so geht junges Kabarett heute.

Das sagen die Betroffenen:
• Wenn die beiden was Gescheites gelernt hätten, müssten sie kein Kabarett machen.
(Dr. Peter Tauber, Minijobber der CDU)
• Valenske? Ruwe? Mit denen habe ich mich noch nie getroffen (Donald Trump, Antwort gelogen)
• Saubere Pointen! (Meister Propper, freundlicher Skinhead)

Texte: Henning Ruwe, Martin Valenske

mehr  
Sa.
21.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Wenn Deutsche über Grenzen gehen

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar.

Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn.

Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen.

Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat?

Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein.

Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.

Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.

mehr  
So.
22.10.
DISTEL Kabarett-Theater
18:00 Uhr
Gastspiel
Ruwe & Valenske: Wir haben genug

Wir haben genug. Kabarett zur Lage der Nation

Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins!

Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs.

Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst? Davon gibt‘s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation.

Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail.

Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben.

Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze - so geht junges Kabarett heute.

Das sagen die Betroffenen:
• Wenn die beiden was Gescheites gelernt hätten, müssten sie kein Kabarett machen.
(Dr. Peter Tauber, Minijobber der CDU)
• Valenske? Ruwe? Mit denen habe ich mich noch nie getroffen (Donald Trump, Antwort gelogen)
• Saubere Pointen! (Meister Propper, freundlicher Skinhead)

Texte: Henning Ruwe, Martin Valenske

mehr  
Mo.
23.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
Gastspiel
Ruwe & Valenske: Wir haben genug

Wir haben genug. Kabarett zur Lage der Nation

Amerika dreht am Rad, die Türken drehen das Rad zurück und Nordkoreas Besitzer Kim hat eins ab. Schade. Und wir? Wir leben im “besten Deutschland aller Zeiten” (Stiftung Warentest: Es waren 48 Deutschländer im Test). Finanzkrise? Längst vergessen! Flüchtlinge? Alles Ärzte! Neue Schulden? Die schwarze Null steht wie ‘ne Eins!

Wohlstand für Alle, wir haben genug: Steuereinnahmen, Arbeitsplätze, Körperfett. Deutschland steht auf Kuschelkurs.

Henning Ruwe und Martin Valenske haben genug davon: Wo sind die Streitthemen und wichtigen Debatten hin? Wer nimmt die Ängste der versorgten Bürger noch ernst? Davon gibt‘s ja auch genug. Zeit für Kabarett zur Lage der Nation.

Die zwei Kabarettisten begeben sich auf eine etwas andere Reise durch Deutschland. Dabei entdecken sie die 30 schönsten Wanderwege durchs Hartz IV, spielen russisch Roulette in deutschen Altenheimen und genießen im sächsischen Freital zur Happy Hour einen Molotowcocktail.

Valenske und Ruwe legen den Finger in die Wunde und salzen bei Bedarf nochmal nach. Klassisches Kabarett trifft auf modernes Stand-Up. Mit viel Witz und Selbstironie gelingt es den beiden, scheinbar mühelos auch schwierige Themen auf die Bühne zu heben.

Frech, kritisch und immer haarscharf an der Grenze - so geht junges Kabarett heute.

Das sagen die Betroffenen:
• Wenn die beiden was Gescheites gelernt hätten, müssten sie kein Kabarett machen.
(Dr. Peter Tauber, Minijobber der CDU)
• Valenske? Ruwe? Mit denen habe ich mich noch nie getroffen (Donald Trump, Antwort gelogen)
• Saubere Pointen! (Meister Propper, freundlicher Skinhead)

Texte: Henning Ruwe, Martin Valenske

mehr  
Mo.
23.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Wenn Deutsche über Grenzen gehen

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar.

Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn.

Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen.

Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat?

Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein.

Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.

Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.

mehr  
Di.
24.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Wenn Deutsche über Grenzen gehen

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar.

Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn.

Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen.

Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat?

Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein.

Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.

Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.

mehr  
Mi.
25.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
Gastspiel
ImproBerlin: Die Ding-Show

Ein rasanter Abend mit dem Improvisationstheater ImproBerlin.

Nicht ohne Grund eroberte sich ImproBerlin mit ihrer wöchentlichen Show in nur kurzer Zeit einen festen Platz im East End Theaterviertel Berlin.

Schnell, spontan, romantisch, urkomisch und immer wieder neu, die Show von ImproBerlin ist ein Muss für alle, die gern Lachen und sich verzaubern lassen.

Aus dem Nichts erschaffen die Spieler rasend schnell Impro-Comedy vom Feinsten.

Inspiriert von Ihren nützen und unnützen Tascheninhalten improvisieren die Allroundtalente Geschichten und Songs, die berühren und die Lachmuskeln strapazieren. Vielleicht ist ihr Handy der Held in einem Action-Thriller oder Ihr Nagellack das Corpus Delicti in einem Krimi, vielleicht Ihr Schlüsselbund der Anfang eines Musicals?

In dem abendlichen "Wettkampf der Dinge“ kann es nur einen Sieger geben: Wer den Lorbeerkranz des Abends erhält, bestimmen Sie!

ImproBerlin - einfach beste Unterhaltung

Jede Woche, donnerstags, 19:30 Uhr

mehr  
Mi.
25.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Wenn Deutsche über Grenzen gehen

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar.

Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn.

Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen.

Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat?

Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein.

Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.

Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.

mehr  
Do.
26.10.
DISTEL Kabarett-Theater
17:30 Uhr
Solo-Comedy: Berlin Extra Scharf

Zum ersten Mal in Berlin? Oder Wiederholungstäter, der diese Stadt noch immer nicht begriffen hat? Keine Sorge, selbst die meisten Berliner haben damit ein Problem. Unser Crashkurs bläut Ihnen daher in 60 Minuten alles ein, was Sie schon immer über Berlin und die Berliner wissen wollten, aber bisher nicht zu fragen wagten. Der Bär zieht blank und konzentriert sich aufs Wesentliche: keine altbackenen Berlin-Klischees, keine Flughafenwitze, kein fades Reiseführer-Halbwissen und keine langweiligen Jahreszahlen. (Na gut, außer diesen hier: 1237, 1961, 1989.)

Wir geleiten Sie durch die Berliner Jahrhunderte, durch alle Bezirke von Adlershof bis Zehlendorf, durch alle Typen von arm bis sexy und von Hipster bis Salafist. Sie erhalten das Rüstzeug, im härtesten Großstadtdschungel Europas zu überleben – in einer Stadt, in der selbst die Klofrauen Einlasskontrollen durchführen, in der es Obergrenzen für Schwaben gibt und ein lebenslanges Recht auf Pubertät. Wir beantworten Ihre drängendsten Fragen: Auf welchen Bühnen tragen die Darsteller Kleidung? Döner oder Currywurst – oder lieber einen Berliner mit Schuss? Wer hat den Längeren – Kaiser Wilhelm oder Walter Ulbricht? Und: Wie ärgere ich einen Berliner?

Berlin Extra Scharf ist der kabarettistische Rollkoffer mit Botschaft und Biss. Ich bin ein Berliner! werden Sie nach unserer Happy Hour nicht unbedingt rufen. Aber vielleicht sind Sie der Antwort etwas nähergekommen, wie ein schlechtgelaunter Trümmerhaufen in der Brandenburger Steppe zum hippen Mittelpunkt der Erde wurde.

In Kooperation mit Theater Mogul.

mehr  
Do.
26.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
ImproBerlin: Eins auf die Presse

ImproBerlin schaut hinter die Schlagzeilen und kreiert Komisches und Nachdenkliches aus Tagespresse und Boulevard.

Beunruhigend, amüsant, immer top aktuell und ganz ohne Plan - ganz wie die echte Politik.

Improvisiertes Kabarett von Schlagzeilen inspiriert - weil es zu viel Aktuelles gibt, um darüber den Mund zu halten...

mehr  
Do.
26.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Wenn Deutsche über Grenzen gehen

Die Welt in Aufruhr: Trump twittert, Erdogan beleidigt und Putin spielt Klavier (auch wenn er’s nicht kann). Die SPD zerlegt sich wie immer selbst und Sankt Angela wird Adenauers Amtszeit knacken. Der Klimawandel? Schneller als gedacht. Die Flüchtlingskrise? Größer als erwartet. Der Demokratieverlust? Tiefgreifender als vorhersehbar.

Kein Wunder also, dass Dirk, Lars und Marion den Ausstieg beschlossen haben. Auf der Suche nach Sinn, Kraft und endlich wieder Zeit für sich. Leider hat Schulleiterin Marion dafür keine Zeit, Pfarrer Dirk keine Kraft, und Spulenwickler Lars sieht darin sowieso keinen Sinn.

Und diese drei spült ein gewaltiges Gewitter in eine Pilgerherberge irgendwo im Nirgendwo. Da hocken sie nun und können nicht weg. Ohne Handynetz, ohne WLAN, kurz: Ohne Hoffnung. Im Dauerregen.

Und plötzlich haben sie Zeit. Was nicht jeder als Befreiung empfindet. Zu sehr sind die Wiederholungstäter im Hamsterrad dran gewöhnt, keine Zeit zu haben. Woher soll die im Alltag auch kommen? Bei drei Jobs, zwei Familien und 365 facebook-Freunden? Wo man immer fit sein muss und sich selbst kontrollieren? Wo man als Elitepartner zu funktionieren und möglichst vegan zu sterben hat?

Stromlinienförmig ist die neue Individualität! Auch Marion und Lars leben mit Zeitfenstern, Zeitinseln und Zeitmanagement. Selbst Dirk zappt sich durch die Programme seiner gepixelten Existenz, unterbrochen nur durch Werbepausen, damit er den Anschluss an den Konsum nicht verpasst. Alle getrieben von der Angst, beim nächsten Trend nicht live dabei zu sein.

Und so werden die Stockbetten der Pilgerherberge zum Abbild des Lebens: Am Arsch der Welt lassen Marion, Dirk und Lars die Hosen runter – lassen die Seele baumeln, ihr Hirn rotieren und schütten ihr Herz aus. Überraschend, berührend – und sehr komisch.

Eine Kabarettutopie auf dem Jakobsweg.

mehr  
Fr.
27.10.
DISTEL Kabarett-Theater
17:30 Uhr
Solo-Comedy: Berlin Extra Hot & Spicy

First time in Berlin? Or are you one of the visitors caught up in a loop like scenario where you never get to understand what the city’s about? Don’t worry. Most Berliners don’t have a clue either.

Which is why we offer a 60 minute crash course about everythig you need to know about Berlin (and Berliners) but were afraid to ask. This Berlin bear bares all, and cuts straight to the essentials: no ageing stereotypical clichés, no past the sell-by date airport jokes, no fake travel guide news, and no boring numbers. (Well - apart from these three: 1237, 1961, 1989).

We accompany you through Berlin’s past, and present. We assist you through the city districts, from Adlershofen in the former East through to Zehlendorf in the former West.
Punkette or princess? Salafist or Hipster? We help you get behind the beard and box and lable Berliners.
By the end of the hour, you will know how to survive in this fickle, urban post industrial, post wall city, where even the toilet attendants carry out dress code controls, and everyone has a right to puberty.

We will answer your urgent questions:
Where are the theatres, where the actors actually wear clothes?
Currywurst or Doner?
Or just go straight for a Berliner beer for the belly, and a schnapps for the synapses?
And most important. At the end of the show - you will know how to piss off a Berliner.

Berlin …….. is the ultimate travel guide with street cred and bite.
After our happy hour it will be unlikely that you will ever quote the phrase:
“Ich bin ein Berliner!” (“I am a jam doughnut!”)
But you should be closer to understanding why a rearranged heap of rubble in the middle of the Brandenburg prairie, built pretty much on sand, has become one of the hippest places to visit, in the world.

In cooperation with Theater Mogul.

mehr  
Fr.
27.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
Gastspiel
Melanie Haupt: Hauptquartier

Ich saß im Saloon. Der Barmann hinterm Tresen sprach in Rätseln und häkelte! Ein völlig planloser Sheriff versuchte für Ordnung zu sorgen, als ich mir aus Versehen in den Fuß schoss. Offenbar hatte ich nichts im Griff. Hatte mich etwas im Griff? Auf der Suche nach einer Antwort, beging ich den ultimativen Einbruch in meinen Kopf. Doch mit dem, was ich dort antraf, hatte ich nicht gerechnet. Das sollte also ICH sein? Den eigenen Kopf zu übernehmen, wurde schwieriger als gedacht. An einem heißen Tag, so gegen high noon, sollte sich alles entscheiden. In mir ging es zu wie im wilden Westen. ICH war der wilde Westen...

Es spielen: Melanie Haupt und eine Ukulele

mehr  
Fr.
27.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Zwei Zimmer, Küche: Staat!

Margie hat die Schnauze voll. Erst war sie Ossi, dann alleinerziehend, jetzt wohnt ihr Sohn mit 44 immer noch bei ihr. Immer hat irgendwer ihr Leben bestimmt. Nur einmal konnte sie sich befreien – durch ihre Scheidung. Ist trotzdem dumm gelaufen.

Jetzt erkennt sie die Zeichen der Zeit: Zähne zeigen, nix gefallen lassen, endlich das Schicksal selbst in die Hand nehmen! Einen eigenen Staat gründen!
Sie beschließt: Ihre Wohnung Dorotheenstraße 124 tritt aus der EU aus. Der Euro fi ndet dort eh so gut wie überhaupt nicht statt, kein Blauhelm trägt den Müll runter und die Polizei kommt immer nur zu ihrem Untermieter.

Aber erst einmal kein Wort zu irgendwem! Prompt postet ihr Sohn nach durchzechter Nacht Facebook Grüße aus der freien Republik. Jetzt ist der Teufel los. Ein neuer Staat, mitten in Berlin! Der BND schickt Spitzel, Merkel wiegelt ab und wirbt für gute Nachbarschaft, Putin droht mit Annektion, Trump kommt auf Staatsbesuch – und gleich wollen auch andere Hausbewohner einen Staat gründen... Und plötzlich findet fast die gesamte Weltgeschichte in einer kleinen Berliner Wohnung statt. Das Chaos ist perfekt!

Die brandaktuelle Kabarett-Komödie.

mehr  
Fr.
27.10.
DISTEL Kabarett-Theater
21:30 Uhr
frisch gepresst. Politcomedy-Late-Night

- aktuell
- jung
- politisch unkorrekt
- redaktionär
- musikalisch
- mit wechselnden Gästen

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages!

Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder.

Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!

mehr  
Sa.
28.10.
DISTEL Kabarett-Theater
17:00 Uhr
Repertoire
Zwei Zimmer, Küche: Staat!

Margie hat die Schnauze voll. Erst war sie Ossi, dann alleinerziehend, jetzt wohnt ihr Sohn mit 44 immer noch bei ihr. Immer hat irgendwer ihr Leben bestimmt. Nur einmal konnte sie sich befreien – durch ihre Scheidung. Ist trotzdem dumm gelaufen.

Jetzt erkennt sie die Zeichen der Zeit: Zähne zeigen, nix gefallen lassen, endlich das Schicksal selbst in die Hand nehmen! Einen eigenen Staat gründen!
Sie beschließt: Ihre Wohnung Dorotheenstraße 124 tritt aus der EU aus. Der Euro fi ndet dort eh so gut wie überhaupt nicht statt, kein Blauhelm trägt den Müll runter und die Polizei kommt immer nur zu ihrem Untermieter.

Aber erst einmal kein Wort zu irgendwem! Prompt postet ihr Sohn nach durchzechter Nacht Facebook Grüße aus der freien Republik. Jetzt ist der Teufel los. Ein neuer Staat, mitten in Berlin! Der BND schickt Spitzel, Merkel wiegelt ab und wirbt für gute Nachbarschaft, Putin droht mit Annektion, Trump kommt auf Staatsbesuch – und gleich wollen auch andere Hausbewohner einen Staat gründen... Und plötzlich findet fast die gesamte Weltgeschichte in einer kleinen Berliner Wohnung statt. Das Chaos ist perfekt!

Die brandaktuelle Kabarett-Komödie.

mehr  
Sa.
28.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
Tilman Lucke: Ich bin das Volk

Hier ist einer Volkes Stimme und will den skurrilen Politikbetrieb aufmischen: Er übt heimlich die Raute, stichelt gegen ausländische und inländische Staatsoberhäupter und wartet am Klavier auf das Sommerloch, den BER oder – am unwahrscheinlichsten – auf einen Termin im Bürgeramt.
Und alles in Reimen.

Selbstironisch, pointiert und in Reimen analysiert der mehrfache Kabarettpreisträger (u. a. Scharfe Barte 2011, Troubadour-Förderpreis 2013) die Gegenwart haarscharf und stets aktuell. Bei seinen Liedern begleitet er sich am Klavier.

Und nein, er ist nicht verwandt mit Bernd Lucke.

mehr  
Sa.
28.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Zwei Zimmer, Küche: Staat!

Margie hat die Schnauze voll. Erst war sie Ossi, dann alleinerziehend, jetzt wohnt ihr Sohn mit 44 immer noch bei ihr. Immer hat irgendwer ihr Leben bestimmt. Nur einmal konnte sie sich befreien – durch ihre Scheidung. Ist trotzdem dumm gelaufen.

Jetzt erkennt sie die Zeichen der Zeit: Zähne zeigen, nix gefallen lassen, endlich das Schicksal selbst in die Hand nehmen! Einen eigenen Staat gründen!
Sie beschließt: Ihre Wohnung Dorotheenstraße 124 tritt aus der EU aus. Der Euro fi ndet dort eh so gut wie überhaupt nicht statt, kein Blauhelm trägt den Müll runter und die Polizei kommt immer nur zu ihrem Untermieter.

Aber erst einmal kein Wort zu irgendwem! Prompt postet ihr Sohn nach durchzechter Nacht Facebook Grüße aus der freien Republik. Jetzt ist der Teufel los. Ein neuer Staat, mitten in Berlin! Der BND schickt Spitzel, Merkel wiegelt ab und wirbt für gute Nachbarschaft, Putin droht mit Annektion, Trump kommt auf Staatsbesuch – und gleich wollen auch andere Hausbewohner einen Staat gründen... Und plötzlich findet fast die gesamte Weltgeschichte in einer kleinen Berliner Wohnung statt. Das Chaos ist perfekt!

Die brandaktuelle Kabarett-Komödie.

mehr  
Sa.
28.10.
DISTEL Kabarett-Theater
21:30 Uhr
frisch gepresst. Politcomedy-Late-Night

- aktuell
- jung
- politisch unkorrekt
- redaktionär
- musikalisch
- mit wechselnden Gästen

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages!

Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder.

Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!

mehr  
So.
29.10.
DISTEL Kabarett-Theater
14:00 Uhr
Gregor Gysi & Sebastian Krumbiegel: Missverstehen Sie mich richtig!

Gregor Gysi im Gespräch mit dem Sänger und Musiker Sebastian Krumbiegel. Seien Sie live dabei, wenn der Prinzen-Frontmann auf den ehemaligen Fraktionsvorsitzenden der Linken trifft und es wieder frei nach Martin Buchholz heißt „Missverstehen Sie mich richtig!“.

Der tRÄNENpALAST präsentiert in seinem aktuellen Sonntags-Format je zwei Gäste, die sich etwas zu sagen haben. Dabei treffen unterschiedliche Bereiche und Berufe aufeinander: der Politiker trifft auf den Liedermacher, der Moderator auf die Köchin oder der Kabarettist auf die Schauspielerin. Erhellende Einsichten und grundlegende Missverständnisse sind garantiert und bieten dem Publikum einen aufgeweckten Sonntag fernab von Sofa und Stammtisch.

mehr  
So.
29.10.
DISTEL Kabarett-Theater
18:00 Uhr
Gastspiel
Mark Britton: Mit Sex geht’s besser!

Nach dem Erfolg von „Ohne Sex geht’s auch (nicht)!“ setzt Mark Britton nach einen drauf mit seinem neuen Programm „Mit Sex geht’s besser!“. Ladies, es ist höchste Zeit für eine Affäre. Eine Affäre mit dem eigenen Mann. Euer Casanova in den besten Jahren passt zu Euch wie Eure Lieblingsschuhe: Nicht ganz so schick, aber dafür saugemütlich.

Der reife Romeo zieht seinen Bandscheibengürtel an und Julia ihren Balconette-BH … Willkommen zurück im Dating-Game! Der Oldtimer hat neue Reifen, die Rose frische Blüten, die Hitzewallung prickelnde Perlen.

Mit Sex geht es besser! Vor allem in den besten Jahren – ohne Verhütungssorgen, aber mit Dehnungsübungen. Voltaren ist das neue Viagra. Es wird ein Traum, denn eine Frau erreicht ihren sexuellen Höhepunkt nach 35 Jahren, der Mann nach 3 Minuten. Jawohl, alte Hasen haben steife Ohren. Also Ladies, lasst uns löffeln!

„Englischer Humor – aber in deutscher Sprache“ lautet das Rezept, mit dem Mark Britton seit Mitte der neunziger Jahre über Deutschlands Bühnen fegt. Seine One Man Shows sind die perfekte Mischung aus Kabarett und Slapstick, Pantomime und Situationskomik. Ohne Bühnenbild und Requisiten, dafür aber mit einmaliger Körpersprache und dem losesten Mundwerk diesseits des Kanals, lässt er ganze Welten vor dem Auge des Zuschauers entstehen.

Mark Britton: Das ist pure Energie, aber intelligent genutzt.

„Das zwei Stunden dauernde Programm ist ein einziger Höhepunkt, in dem der Engländer die ganze Palette seines Könnens ausspielt und am Ende ein begeistertes Publikum in die Nacht entläßt.“

(Bonner General-Anzeiger)

präsentiert vom tRAENENpALAST

mehr  
So.
29.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
frisch gepresst. Politcomedy-Late-Night

- aktuell
- jung
- politisch unkorrekt
- redaktionär
- musikalisch
- mit wechselnden Gästen

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages!

Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder.

Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!

mehr  
Mo.
30.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
frisch gepresst. Politcomedy-Late-Night

- aktuell
- jung
- politisch unkorrekt
- redaktionär
- musikalisch
- mit wechselnden Gästen

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages!

Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder.

Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!

mehr  
Mo.
30.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Zwei Zimmer, Küche: Staat!

Margie hat die Schnauze voll. Erst war sie Ossi, dann alleinerziehend, jetzt wohnt ihr Sohn mit 44 immer noch bei ihr. Immer hat irgendwer ihr Leben bestimmt. Nur einmal konnte sie sich befreien – durch ihre Scheidung. Ist trotzdem dumm gelaufen.

Jetzt erkennt sie die Zeichen der Zeit: Zähne zeigen, nix gefallen lassen, endlich das Schicksal selbst in die Hand nehmen! Einen eigenen Staat gründen!
Sie beschließt: Ihre Wohnung Dorotheenstraße 124 tritt aus der EU aus. Der Euro fi ndet dort eh so gut wie überhaupt nicht statt, kein Blauhelm trägt den Müll runter und die Polizei kommt immer nur zu ihrem Untermieter.

Aber erst einmal kein Wort zu irgendwem! Prompt postet ihr Sohn nach durchzechter Nacht Facebook Grüße aus der freien Republik. Jetzt ist der Teufel los. Ein neuer Staat, mitten in Berlin! Der BND schickt Spitzel, Merkel wiegelt ab und wirbt für gute Nachbarschaft, Putin droht mit Annektion, Trump kommt auf Staatsbesuch – und gleich wollen auch andere Hausbewohner einen Staat gründen... Und plötzlich findet fast die gesamte Weltgeschichte in einer kleinen Berliner Wohnung statt. Das Chaos ist perfekt!

Die brandaktuelle Kabarett-Komödie.

mehr  
Di.
31.10.
DISTEL Kabarett-Theater
19:30 Uhr
frisch gepresst. Politcomedy-Late-Night

- aktuell
- jung
- politisch unkorrekt
- redaktionär
- musikalisch
- mit wechselnden Gästen

Berlin hat ein neues Late-Night-Politcomedy-Format: Die böse und politisch unverschämt unkorrekte Live-Redaktionssitzung „frisch gepresst“ zu den Brennpunkten des Tages!

Jeden Monat diskutieren Tilman Lucke und Martin Valenske jeweils ganz aktuell die wichtigsten Themen aus Politik, Gesellschaft und Medien. Diese Live-Late-Night-Show ist für Berlin mehr als überfällig! Denn wenn die Politikmüden dieser Stadt in der sozialen Hängematte schon den Schlaf der Selbstgerechten schlafen, lassen sich Tilman und Martin nicht hängen, sondern reden sich erst richtig heiß. Und während im TV kaum ein Kabarettist oder Comedian noch eigene Texte und Songs spielt, ist im DISTEL-Studio noch alles aus einer Hand bzw. Feder.

Seien Sie monatlich live dabei, wenn Martin, Tilman und ihre spannenden Gäste bis zum Redaktionsschluss kein Blatt vor den Mund nehmen!

mehr  
Di.
31.10.
DISTEL Kabarett-Theater
20:00 Uhr
Repertoire
Zwei Zimmer, Küche: Staat!

Margie hat die Schnauze voll. Erst war sie Ossi, dann alleinerziehend, jetzt wohnt ihr Sohn mit 44 immer noch bei ihr. Immer hat irgendwer ihr Leben bestimmt. Nur einmal konnte sie sich befreien – durch ihre Scheidung. Ist trotzdem dumm gelaufen.

Jetzt erkennt sie die Zeichen der Zeit: Zähne zeigen, nix gefallen lassen, endlich das Schicksal selbst in die Hand nehmen! Einen eigenen Staat gründen!
Sie beschließt: Ihre Wohnung Dorotheenstraße 124 tritt aus der EU aus. Der Euro fi ndet dort eh so gut wie überhaupt nicht statt, kein Blauhelm trägt den Müll runter und die Polizei kommt immer nur zu ihrem Untermieter.

Aber erst einmal kein Wort zu irgendwem! Prompt postet ihr Sohn nach durchzechter Nacht Facebook Grüße aus der freien Republik. Jetzt ist der Teufel los. Ein neuer Staat, mitten in Berlin! Der BND schickt Spitzel, Merkel wiegelt ab und wirbt für gute Nachbarschaft, Putin droht mit Annektion, Trump kommt auf Staatsbesuch – und gleich wollen auch andere Hausbewohner einen Staat gründen... Und plötzlich findet fast die gesamte Weltgeschichte in einer kleinen Berliner Wohnung statt. Das Chaos ist perfekt!

Die brandaktuelle Kabarett-Komödie.

mehr  
Kabarett-Theater DISTEL

Kabarett-Theater DISTEL

www.distel-berlin.de

Karten: 030 - 204 47 04

Karten: Online buchen


Direkt am Bahnhof Friedrichstraße

Friedrichstraße 101 | 10117 Berlin

banner