Admiralspalast Berlin - das Unterhaltungstheater - Shadowland 2 Admiralspalast Berlin - das Unterhaltungstheater - CAVEMAN Admiralspalast Berlin - das Unterhaltungstheater - Cavequeen Admiralspalast Berlin - Unterhaltungstheater - Ne Million ist so schnell weg Admiralspalast Berlin - das Unterhaltungstheater - Max Raabe & Palast Orchester Admiralspalast Berlin - das Unterhaltungstheater - Cavewoman

Admiralspalast - Das Unterhaltungstheater in Berlin

Herzlich willkommen im Admiralspalast
- dem Unterhaltungstheater direkt an der Friedrichstraße

Der Admiralspalast – das Unterhaltungstheater im Herzen Berlins! Das Traditionshaus an der Friedrichstraße ist seit der spektakulären Wiedereröffnung 2006 zu einem der wichtigsten kulturellen Hotspots der Hauptstadt avanciert.

Ein Ort, der sich respektvoll vor der Geschichte verneigt und jeder Art von Veranstaltung eine außergewöhnliche Heimat bietet. Die Vielfältigkeit des Programms spiegelt sich ebenso in den besonderen Locations des Admiralspalastes wieder! Hier wurde mit viel Fingerspitzengefühl für die Historie des Hauses der Spagat zwischen Tradition und Moderne gesucht und gefunden. Ob im glanzvollen großen Theatersaal oder der etwas kleineren Spielstätte »Studio« – das Haus empfängt Künstler wie Besucher mit seiner ganz besonderen Atmosphäre.


SHADOWLAND 2

SHADOWLAND 2 - Neues aus dem Reich der Schatten
Vom 26. - 31. Juli 2016


Die neuen Abenteuer im Schattenland der US-Tanzkompanie PILOBOLUS spielen in einem Lagerhaus, im dunklen Inneren von Kisten. Darin eingesperrt sind phantastische Kreaturen von großer Schönheit – unschuldig, versteckt, gestohlen. Doch wie schon in „Shadowland“ erwachsen der Geschichte noch aus dem finstersten Szenario umwerfende Bilder. Natürlich geht es um die Befreiung der Figuren. Der Wärter, der die Kisten bewacht, entdeckt zusammen mit der jungen Frau von der Poststelle unvermittelt einen Zugang zu dem Schattenleben im Inneren der Kisten. Die beiden wagen sich in verbotene Welten. Retten sie die Gefangenen? Man wird sehen. Im Juli 2016 beginnt die neue Reise zu neuen Abenteuern in der Schattenwelt – „Shadowland 2“.

Das Pilobolus Dance Theatre aus Connecticut (USA) ist seit seiner Gründung für Überraschungen gut, für rauschhafte Illusionen auf der Bühne. 1971 gegründet, machte es sich mit kurzen, poetischen Bewegungsstücken schnell einen Namen in der internationalen Tanztheater-Szene.

Doch wahren Weltruhm erlangten sie 2006, als ein koreanischer Autofabrikant einen Werbespot drehte, der Pilobolus dazu herausforderte, die Schattenumrisse eines Autos nachzuformen, wozu die Tänzer lediglich die Schatten, die ihre Körper warfen, nutzten. Heraus kam eine täuschend echte Schattensilhouette des neuesten Hyundai-Modells. Millionen Menschen klickten die unglaubliche Performance im Netz an.

Als die Truppe dann noch bei der Oscar-Verleihung 2007 die nominierten Filme in Schattenbildern nachbilden konnte, sogar den berühmten High Heel aus „Der Teufel trägt Prada“, staunte ein Milliardenpublikum. 

TERMINE & TICKETS



Spielplan 2017
 
FebruarMärzApril
vor
Di.
28.03.
Admiralspalast
20:00 Uhr
The Barry White Experience

Greatest Hits-Tour 2017
feat. Eric Conley & Live-Orchestra

Der unangefochtene "King of Soft Soul" Barry White verzauberte die Menschen weltweit wie kein anderer mit seiner eindrucksvollen Bass-Stimme und verkaufte dabei sage und schreibe einhundert Millionen Alben. Jetzt setzt ihm sein Landsmann Eric Conley ein würdiges musikalisches Denkmal: Die Erfolgs-Show "The Barry White Experience" widmet sich diesem einzigartigen Musiker, Songwriter und Produzenten und versetzt dabei sein Publikum in wahre Begeisterungsstürme.
Unter dem Motto "Let the music play again…" performen rund 20 erstklassige Profimusiker Barry Whites beliebteste Songs, darunter "What Am I Gonna Do", "Never Gonna Give You Up" und "You’re the First, the Last, My Everything”. Nach dem Vorbild der originalen Shows von Barry White und seinem "Love Unlimited Orchestra" entstand ein fulminantes Bühnenspektakel, das seinesgleichen sucht: "The Voice Of Barry White" Eric Conley glänzt dabei nicht nur im goldenen Pailletten-Anzug, sondern beeindruckt auch mit Stimme und Ausdruck vor der mitreißenden Klangkulisse seines hochkarätig besetzten Orchesters - man braucht die Augen gar nicht zu schließen, um sich zurückversetzt zu fühlen in die Disco-Ära der 70er, die Zeit, in der "Mister Love" Barry White Musikgeschichte schrieb und den Höhepunkt seiner über 30-jährigen Bühnenkarriere erlebte.
Mit Frontmann Eric Conley fand sich ein wahrhaft außergewöhnlicher Künstler - ein Mann mit dem gewissen Etwas in der Stimme und dem Groove im Blut. Mit dem Timbre seines, dem großen Vorbild unverkennbar nahen, samtig-sonoren Organs vermag er sich nicht nur unter die Haut, sondern direkt in die Herzen des Publikums zu singen.
Erleben Sie Entertainment der besonderen Art, wenn sich Eric Conley und sein Orchester voller Leidenschaft und Bewunderung für die Ikone einer ganzen Generation der verantwortungsvollen Aufgabe widmen, einem großen Musiker ein würdiges Denkmal zu setzen! Freuen Sie sich auf "The Barry White Experience!”

Biographie BARRY WHITE
Der in Texas geborene Sohn einer Klavierlehrerin wächst im rauen Los Angeles der 50er Jahre auf. Nach Zeiten in Gangs und sogar im Gefängnis avanciert er in den 60er Jahren zum Songwriter und Produzenten und gründet 1969 das weibliche Erfolgstrio „Love Unlimeted“. Ihr Debütalbum schlägt 1972 ein wie eine Bombe. Zeitgleich etabliert sich Barry White auch als Solokünstler. Er schreibt, produziert und singt – ein Erfolgshit jagt den nächsten! Seine unglaublich warme, gefühlvolle und ausdrucksstarke Stimme macht ihn zum „Mister Love“ für mehr als eine Generation. Nach den eher ruhigen 80ern feiert White in den 90ern sein großes Comeback und erhält für das Album „Staying Power“ im Jahr 2000 zwei Grammys, die höchste Auszeichnung im Musikbusiness!

Doch der Sänger mit dem großen und gewichtigen Resonanzkörper leidet schon länger an Diabetes und erleidet im Mai 2003 einen Schlaganfall. Nur zwei Monate später, am 4. Juli 2003, stirbt der von vielen als Maestro gefeierte Barry White im Alter von nur 58 Jahren an einem Nierenversagen.

Biographie ERIC CONLEY
Ebenso wie sein großes Vorbild Barry White beginnt auch der aus dem amerikanischen Arlington stammende Eric Conley seine Stimme bereits in jungen Jahren auszubilden. So reist er bereits als kleiner Junge mit Musikstars durch die USA oder unterstützt namhafte Gospelchöre. Anschließend ist er lange Jahre in der Musikszene von Atlanta aktiv und tourt mit dem Soulsänger und Grammy-Gewinner Pebo Bryson durch die Vereinigten Staaten. Der Militärdienst bringt den Mann mit der unvergleichlich tief-samtigen Stimme dann nach Deutschland und er findet - zunächst mit der Band „Amokoma“ - schnell Anschluss ans hiesige Profigeschäft.

Eric Conley will nicht die Nachfolge seines großen Vorbildes antreten! Eric Conley lässt den grandiosen Mega-Star mit der einzigartigen Bass-Stimme wieder auferstehen - zur Freude der riesigen Barry White-Fangemeinde! Als Frontmann von "The Barry White Experience" zaubert er den verehrten „King of Soft Soul“ zurück auf die Bühne. Der Zuschauer fühlt sich wie mit einer Zeitmaschine zurück in die Disco-Ära versetzt. Also rein ins Disco-Outfit und „Let the music play again…!".

mehr  
Fr.
31.03.
Admiralspalast
20:00 Uhr
Heinz Rudolf Kunze

MIT SEINEN GROSSEN HITS UND GRANDIOSEN SONGS AUS DEM ALBUM „MEISTERWERKE:VERBEUGUNGEN“ AUF JUBILÄUMSTOURNEE

HEINZ RUDOLF KUNZE, der am 30. November diesen Jahres seinen 60. Geburtstag feiert, hat jahrelang immer mal mit dem Gedanken gespielt, ein Album mit Coverversionen aufzunehmen und dies nun endlich in die Tat umgesetzt.
Das Konzeptalbum „MEISTERWERKE:VERBEUGUNGEN“ erschien am 30. September 2016 und überzeugt mit 14 Coverversionen voller großartiger Arrangements und stilistischer Finessen. Das Album wurde von allen Seiten in höchsten Tönen gelobt und Fans können sich schon jetzt auf fantastische Liveversionen von Songs wie „Blumen aus Eis“ von Karat freuen, denn: HEINZ
RUDOLF KUNZE geht im Frühjahr 2017 mit grandiosen Songs aus dem Album und all seinen anderen großen Hits auf Jubiläumstour.

Um aus schönen Konzerten, wahre Erlebnisse zu machen, müssen auch Rahmen und Ambiente stimmen. Aus diesem Grund wird HEINZ RUDOLF KUNZE in einigen der renommiertesten und schönsten Konzertsäle des Landes zu Gast sein.

Über MEISTERWERKE: VERBEUGUNGEN
KUNZE war es ein besonderes Anliegen, mit dem Album eine Art Kaleidoskop
deutschsprachiger Pop- und Rockmusik abzubilden, bei dem es keine Vorurteile oder Tabus geben sollte. So reicht die Auswahl von Freddy Quinn und Roy Black, über DAF und Ideal, die Knef und Udo Jürgens, die Ärzte und die Toten Hosen bis hin zu Casper und den Einstürzenden Neubauten – größer kann der Spagat nicht sein! „MEISTERWERKE: VERBEUGUNGEN“ ist ein gelungener Husarenstreich, der vor allem eins ist: Eine abenteuerliche und mitreißende Reise durch die deutsche Musikgeschichte, bis in die feinste Nuance perfekt und traumwandlerisch gut vorgetragen von einem verdienten Sänger in absoluter Höchstform.
Fürs Cover ist das Geburtstagskind in spe von Starfotograf Jim Rakete abgelichtet worden. Apropos Rakete, ein derartiges musikalisches Feuerwerk haben HEINZ RUDOLF KUNZE wohl nur die wenigsten zugetraut. Mal um Mal verbeugt sich der Künstler vor den Meisterwerken seiner Kolleginnen und Kollegen – verbiegen musste er sich dabei kein einziges Mal. Das nennen wir dann mal authentisch und gratulieren dem alten Haudegen zum 60. aufs
Allerherzlichste.

mehr  
ADMIRALSPALAST

KARTEN: Online-Buchung

Kasse im Admiralspalast:

Mo - So: 11:00-18:00 Uhr
Abendkasse ab 2 Stunden vor Vorstellungsbeginn

Tickethotline: 030-22 50 7000

ADMIRALSPALAST
www.admiralspalast.de

KARTEN: 030 - 22 50 7000

Friedrichstraße 101 I 10117 Berlin

...mehr

CAVEMAN

CAVEMAN – Du sammeln, ich jagen! ist und bleibt ein liebevolles Plädoyer für das verständnisvolle Miteinander der Lebenspartner. Zugleich voll tiefsinnigerer Wahrheiten und amüsanter Klischees, die unser Beziehungsheld Tom mit Herz, Charme und Speer zum Besten gibt.

Seit inzwischen fünfzehn Jahren sinniert unser moderner Höhlenmann bereits mit Herz, Witz und Verstand über das Zusammenleben der Geschlechter. Und tatsächlich: Im Jahre 2000 war unsere Beziehungswelt noch eine andere. Frauen und Männer lernten sich statt über Smartphone noch an der Supermarktkasse kennen und statt lieb gemeinter Tweets schickte man sich noch so genannte «Liebesbriefe» (samt Kommas).

Doch eigentlich unterscheidet sich das Digital gar nicht so sehr vom Neandertal! Nur dass die Damen heute eben Likes und Lippenstifte sammeln an Stelle von Wurzeln und Beeren. Und Männer in Ermangelung von Mammuts halt Highscores jagen – bzw. den Wagen, der sie unverschämterweise gerade auf der A100 überholt hat...

Es spielen Karsten Kaie oder Felix Theissen in einer Inszenierung von Esther Schweins.

Infos + Tickets

ADMIRALSPALAST Social
Facebook Twitter You Tube Flickr

Werden Sie Fan des ADMIRALSPALAST und bleiben Sie immer informiert, wenn sich im Traditionshaus an der Friedrichstraße die Türen öffnen!

banner